©2018 Katholische Stadtkirche Dortmund

Kindergärten und Schulen

Die katholischen Kindergärten und Schulen stellen einen der wichtigsten Bereiche des gesellschaftlichen Engagements der Kirche dar. Neben mehreren katholischen Grundschulen und der Hauptschule Husen in städtischer Trägerschaft gibt es in Dortmund drei private Schulen in kirchlicher Tägerschaft: das Mallinckrodt-Gymnasium (www.mallinckrodt-gymnasium.de/ ), die Vincenz-von-Paul-Schule (http://www.vincenz-von-paul-schule.de/) und das Anna-Zillken-Berufskolleg (http://www.anna-zillken-berufskolleg.de/).

Die katholischen Kindergärten bzw. Kindertageseinrichtungen (http://www.kath-kitas-oestliches-ruhrgebiet.de/) zeichnen sich durch ein klares Profil aus, das auf dem Selbstverständnis der katholischen Kirche basiert. Eltern und Kinder erfahren Unterstützung und Ermutigung in Glaubens- und Lebensfragen. Die Kitas entsprechen dem staatlichen Kinder- und Jugendhilferecht und stehen allen Kindern offen, deren Eltern sich für eine religiös geprägte pädagogische Ausrichtung entscheiden.

Auch die katholischen Schulen sind offen für alle, die das Schulprofil bejahen und mittragen. Dies zeichnet sich durch ein umfassendes Verständnis von Bildung aus, zu der auch die Herzensbildung gehört. „Wir brauchen Menschen, die sich für ein humanes Miteinander in der Familie, im Beruf, in Politik und Gesellschaft engagieren. Zu einem solchem humanen und christlichen Engagement wollen katholische Schulen Kinder und Jugendliche befähigen“, erklärt Erzbischof Hans-Josef Becker.

Top