Veranstaltungen in Dortmund am 17. und 20. Mai (Anmeldung erforderlich)

In diesem Jahr ist das Erzbistum Paderborn Gastgeber für die Pfingstaktion des Hilfswerkes Renovabis. Mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Bildung“ macht Renovabis auf die vielfältigen Aktivitäten der Projektpartner in Mittel- und Osteuropa aufmerksam. Zwei Veranstaltungen, am 17. Mai und am 20. Mai finden in Dortmund statt.

Beim Engagement von Renovabis für Kinder und Jugendliche in Mittel- und Osteuropa geht es um eine umfassende Bildung, die auch der Erneuerung der Gesellschaft dient. Bundesweit eröffnet wird die Renovabis-Pfingstaktion am 19. Mai 2019 im Rahmen eines Festgottesdienstes mit Erzbischof Hans-Josef Becker im Paderborner Dom. Die Renovabis-Pfingstkollekte wird am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, in allen katholischen Gottesdiensten in Deutschland gehalten.

Foto: JAM-Institut

Um den ökumenischen Dialog zwischen der katholischen und der russisch-orthodoxen Kirche geht es am Freitag, 17. Mai in der Russisch-orthodoxen Kirchengemeinde „Zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit“ in Dortmund, Flurstraße 39. Der Abend beginnt um 18.00 Uhr mit einer Vesper im orthodoxen Ritus. Anschließend bietet ein Podiumsgespräch unter der Überschrift „Entfremdete Brüder – unbekannte Schwesterkirchen?“ die Möglichkeit, sich über den Stand der ökumenischen Beziehungen zwischen Orthodoxen und Katholiken zu informieren. Erzpriester Dr. Vladimir Khulap aus St. Petersburg und Dr. Johannes Oeldemann vom Paderborner Johann-Adam-Möhler-Institut geben Auskunft über den Stand des theologischen Dialogs und zwei Pfarrer aus Dortmund, Vadim Abramov von der russischen Gemeinde und der stellvertretende Stadtdechant Ansgar Schocke von katholischer Seite, berichten über die ökumenischen Beziehungen vor Ort. Da die russische Gemeinde alle Gäste zu einem Abendimbiss einladen möchte, wird um Anmeldung zu dieser Veranstaltung gebeten.

Anmeldung

Anmeldungen nimmt das Katholische Stadtbüro, Stephanie Faulhaber-Manns, Tel. (0231) 1848-244 entgegen.
Ebenfalls als Beitrag im Rahmen der Renovabis-Pfingstaktion bietet die Kommende Dortmund, das Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn, in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft, der Konrad-Adenauer-Stiftung und Renovabis am 20. Mai 2019 einen Studientag zur aktuellen politischen Situation in der Ukraine, insbesondere der Ostukraine an.

Eine Anmeldemöglichkeit und nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Kommende Dortmund, www.kommende-dortmund.de sowie telefonisch: Simone Mach (0231) 20605-36.
Weitere Informationen: www.renovabis-paderborn.de