Kleidung spielt in allen Religionen und Kulturren eine tragende Rolle. Zu bestimmten Festen und Gelegenheiten wird die entsprechende Festtagskleidung getragen und Rituale vollzogen.
Ähnliches gilt für den Fußballsport, hier im Besonderen: Das Trikot!

Am Sonntag, den 15. September 2019, lädt die Dreifaltigkeitskirche (Flurstraße 10) zu einer echten Premiere ein, wenn Matthias „Kasche‟ Kartner und Marc Steinert die BVB-Fans ab 17.09 Uhr auf eine ganz besondere Zeitreise durch die Dortmunder Vereinsgeschichte mitnehmen. Im Mittelpunkt der ersten „Schwarzgelben Trikot-Show“: Die Arbeitskleidung der BVB-Kicker – von 1911 bis heute.

Marc Steinert sammelt seit über 30 Jahren originale BVB-Spielertrikots und hat seine riesige Sammlung unter dem Titel „Die Trikotgeschichte von Borussia Dortmund – das BVB 09-Trikot im Wandel der Zeit“ (Geramond-Verlag) zu Papier gebracht. Er wird in der Dreifaltigkeitskirche nicht nur aus seinem Werk lesen, sondern auch reichlich „Trikotstoff‟ im Gepäck haben. Ob „UHU‟, „Samson‟, oder aktuell „Evonik‟: Über jeden der vielen BVB-Trikotsponsoren hat der Trikotsammler eine Anekdote parat und präsentiert die Trikots hautnah zwischen Altar und Kirchenbänken.

Mit Horst Bertram hat sich zudem eine echte BVB-Legende als „Stargast‟ angesagt. Unvergessen – zumindest bei der Generation Ü50 – sind seine Glanzparaden im Borussen-Tor. Er war Kapitän der 1976er-Elf und hatte maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg in die erste Bundesliga. Auf seine Erinnerungen dürfen die Fans schon jetzt gespannt sein.

Abgerundet wird die schwarzgelbe Trikot-Show durch Matthias „Kasche‟ Kartner angesagt. Der Dortmunder Komponist, Gitarrist und Sänger („Olé, jetzt kommt der BVB‟, „Wer wird Deutscher Meister…?‟) wird für die musikalische Rahmenhandlung sorgen und diverse Songs aus dem 110jährigen Dortmunder Liedgut beisteuern. Gemeindereferent Karsten Haug freut sich schon jetzt auf die außergewöhnliche BVB-Trikotschau in den kirchlichen Gemäuern: „Das Trikot schlug schon immer die Brücke zwischen den Spielern auf dem Rasen und den Fans auf der Tribüne. Fußball und Musik sind pure Emotion und Leidenschaft – eine perfekte Mischung an historischer Stätte.“ Der Eintritt zur schwarzgelben Trikot-Show ist für alle Interessierten frei – um einen kleinen freiwilligen Obolus wird am Veranstaltungsende gebeten.