„Bitte einsteigen“ – Stefan Kaiser vom Katholischen Forum Dortmund bietet Passanten die Mitfahrt in der Rikscha an. Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn

„Bitte einsteigen“ – Stefan Kaiser vom Katholischen Forum Dortmund bietet Passanten die Mitfahrt in der Rikscha an. Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn

Katholisches Forum lädt Passanten zum Mitfahren ein: Sie sind grün und weiß in den neuen Farben des Katholischen Forums gestaltet, tragen dessen Logo und bieten bequemen Platz für Mitfahrende: Mit zwei Elektro-Rikschas lädt das Team mit Pastor Stefan Tausch, Stefan Kaiser und Karin Stump Passanten zum Einsteigen ein.

Ob von der Schule zu Freunden, mit Einkaufstaschen nach Hause oder nach der Mittagspause ins Büro – Passanten in der Innenstadt sind herzlich eingeladen, sich vom Katholischen Forum chauffieren zu lassen. Bei diesem gemeinsamen Unterwegssein in einem ungewöhnlichen Gefährt kann sich dann auch im Wortsinn ein Gespräch über Gott und die Welt entwickeln. „Gott einen Ort sichern“ – in Anlehnung an dieses Wort der französischen Mystikerin Madeleine Delbrêl möchte das Katholische Forum Dortmund den Glauben anbieten, so wie einst der Apostel Paulus mitten in Athen. „Wir möchten heute versuchen, in der säkularisierten Stadt Dortmund Menschen mit ihren heutigen Sehnsüchten und Bedürfnissen auf die Spur zu kommen“, erläutert Pastor Stefan Tausch.

„Die Stadt ist unser Forum“

Dasselbe Ziel hat auch die mobile Kirchenbank, auf der das Team des Katholischen Forums seit Herbst 2019 immer mal wieder in der City Passanten zum Gespräch einlädt. „Die Stadt ist unser Forum“ sagt Pastor Stefan Tausch. Und die ersten Erfahrungen mit Rikscha und Kirchenbank geben dem Team Recht, dass sich viele Menschen auf diese Weise gut ansprechen lassen. „Es ist eine große Zielgruppe, der wir so Freude bringen können“, meint Stefan Kaiser. Doch nicht nur Freude, auch Trauer und Sorgen sind Themen bei den Begegnungen. Die Menschen dürften mit allem kommen, über das sie sprechen wollten.

Zeit geschenkt

Mit der Rikscha ist das Katholische Forum nun noch mobiler. Außerdem müssen sich Passanten hier nicht die Zeit für ein Gespräch vor Ort nehmen, sondern sie bekommen Zeit geschenkt, indem sie mit der Rikscha an ihr Ziel gebracht werden. Und manche möchten einfach nur mal gerne mit der E-Rikscha eine Runde im Kreis fahren.

Noch mehr Eindrücke bietet das Video zum Projekt auf dem Youtube-Kanal des Erzbistums Paderborn: